Tag-Archive for » knitalong «

der Top-Down Pulli mit Armkugel Athene

 

So, in der CraSy Show vor 14 Tagen ist er ja schon angekündigt worden. Der KAL zum lila Pulli – ein Top-Down Pullover mit richtiger Armkugel.

Natürlich ganz Sylvie-like von oben nach unten und ohne Nähte gestrickt. Es erwartet Euch heute auch noch eine CraSy Show, in der ich auf den Kragen, schöne Ränder und schöne Anschläge eingehe.

Die Anmeldung zum KAL findet ihr hier: bei Ravelry

 

Für das richtige Ausmessen werdet ihr hier richtig beraten:

Den italienischen Maschenanschlag für ein 2/2 Bündchen findet ihr hier:

Die Technik der verkürzten Reihen wird Euch hier erklärt:

So, nun fehlt Euch noch der Maschenrechner für alle, die nicht mit dem Originalgarn stricken, der ist hier zu finden:

MaschenrechnerKAL

Und ich entschuldige mich an der Stelle für die Stille um mich herum und den für mich total untypisch kurzen Blogartikel, aber ich bin grad wegen Buch und Co derart im Streß, daß ich kaum zum Schlafen oder Atmen, geschweige denn Schreiben komme.

Demnächst wieder mehr in diesem Theater, an der Stelle nun erst mal viel Spaß beim Stricken und bis Bald, der nächste Teil kommt nächste Woche Donnerstag, pünktlich zum Feierabend ;)

…… hjfkdsjkfshfkj – unaussprechlich wie ihr seht! Aber dazu kommen wir gleich ;)

Erst mal muß ich Euch ja noch sagen, wie es weiter geht, damit ihr Euer hjfkdsjkfshfkj auch anprobieren könnt.

Schritt 5 ist folgendes – Seitenteile annähen im Maschenstich ohne Nähnadel oder Maschenstich.

Und zwar entweder so – also glatt nach unten:

einfach die Seitenteile unten auf die noch offenen Maschen legen und dort “andocken”

Oder so – jeweils einmal gedreht (ihr könnt auch eine Seite glatt und eine Seite gedreht annähnen, das ist auch witzig):

die Seiten jeweils einmal umklappen und andocken – gibt einen Möbius-Effekt

Oder so – über Kreuz – dazu müßtet ihr Eure Seitenteile aber ein klein wenig länger machen.

oder eben über Keuz legen und andocken, dafür müssen die Seitenteile aber länger sein und ihr habd ein Laibchen ;) geht natürlich auch in gedrehter Form

Fü alle die, bei denen Die Länge der Seitenteile nicht reicht – kein Problem! Ihr kettet einfach jeweils alle Maschen ab und fädelt dann über Kreuz wie bei Schnürschuhen dekorative Bänder  an die Nahtstellen ein, mit dem Abstand, den ihr noch braucht, diesen Teil würde ich dann an den Schultern tragen, da es wirklich sehr schick und Dekorativ aussieht!

 

leider nur als Skizze, aber ich denke man versteht es gut ;)

So und nun – was ist es das hjfkdsjkfshfkj??? Ganz einfach, es ist ein Multifunktions-Shrug-Mützen-Armelschal-Halswärmerdingens! :mrgreen: Zu tragen folgendermaßen:

Der Klassiker:

ein klassischer Shrug ;)

von hinten sieht es so aus

hier der Beweis, daß er mir auch paßt ;) ich seh allerdings bissel fertig aus, muß gleich zum Sport

Der Halswärmer:

deshalb sollte es über den Kopf gehen ;)

Die Schalmütze:

…ein wenig Kylie Minoque ;)

Das Rotkäppchen:

.. die die Cape geraten haben lagen also nicht ganz falsch ;)

Die Bandana-Mütze:

schön warm im Winter ;)

Der Turban (am besten oben mit einer Schalnadel schließen)

würde ich oben mit einer Schalnadel schließen, kann man auch schick drappieren ;)

 

so, wer hat nun noch weitere Ideen??? Ich bin gespannt! Übrigens, wer lange Ärmel möchte, der nimmt an den Seitenkanten der Armlächer einfach die Maschen auf und strickt sich Ärmel dran, dann ist es aber natürlich kein hjfkdsjkfshfkj mehr sondern ein normaler Ärmelschal ;)

Man könnte ja vielleicht noch nen kleinen Contest draus machen? Wer hat noch ne witzige Idee? Was meint ihr? Ich laß ein Glückdrachenpaket dafür springen ;)

 

Wird es doch ein Tropenhelm? Wer weiß, wer weiß… auf jeden Fall eignet es sich im momentanen Stadium als solcher ;)

Hallo meine Lieben, ich freue mich ja riesig über die zahlreiche Teilnahme am Mystery. Besonders schön finde ich auch, daß alle Verwirrung, die ich so stifte auch direkt immer fruchtet und bisher sich noch keiner wirklich sicher ist, was bei unserem Mystery nun rauskommt. ;) Ob Teil 4 Euch weiter verwirrt oder Euch Klarheit verschafft werde ich ja dann auf Facebook beobachten, ich bin auf jeden Fall gespannt.

Im heutigen Teil machen wir eigentlich nichts anderes als in Teil 3 auch, wir stricken über das nächste Virtel unseres quadratischen Kreises ein Rechteck, welches genau so lang ist wie das Rechteck, welches Ihr in Teil 3 gestrickt habt. Zum Glück läßt sich das über das Muster gut auszählen.

Wichtig ist, daß ihr, wenn ihr den Faden an Teil 3 abschneidet ihn recht lang laßt (ungefähr 1 m oder 2,5 mal so lang, wie die Breite Eures Teil 3 gestrickten). Dann werden auch diese Maschen still gelegt und es geht fröhlich weiter mit dem nächsten Rechteck. Einzige Ausnahme – das Muster ändert sich, es wandert jetzt nämlich in die andere Richtung. Das habe ich Euch einmal in der Strickschrift dargestellt. Der eingerahmte Teil hierbei ist der Rapport, welcher bei Euch in entsprechender Anzahl immer wiederholt wird.

hier die Strickschrift, die Legende habt ihr ja noch aus dem ersten Teil, es sind rechte, linke und verschränkte Maschen

Seit ihr nun mit diesem Teil fertig, so sieht Euer Dingchen flach auf den Tisch ausgebreitet so aus wie das Vorderteil einer witzigen Hose. Naa? Habt ihr schon eine Idee, was es wird? Oder fiebert ihr der Auflösung morgen um 18 Uhr entgegen, weil ihr wirklich keinen Schimmer habt und immernoch im Tal der Ahnungslosen wandert??? Ich bin auf jeden Fall gespannt und wünsche Euch viel, viel Spaß beim Stricken.

Wird es doch eine Hose? Es sieht zumindest flach ausgebreitet sehr stark danach aus. ;) Aber was wird es nun wohl wirklich?