Tag-Archive for » gehäkelt «

So, nach einer anstrengenden, aber doch recht zufriedenstellenden Arbeitswoche, meinem erneut fertig gestellten Rock (dazu aber mehr zu einem späteren Zeitpunkt), geht es nun zum Ausklang endlich los mit dem versprochenen Mystery – KAL. Nun überlege ich schon, da es ja ein Mystery ist, was ich Euch vorab verrate und was nicht, gar keine so leichte Aufgabe! ;)

Nun gut, ich versuch es mal so zu verpacken, daß man es nicht gleich errät. Es ist dieses Mal KEIN DING, sondern tatsächlich etwas zum anziehen, aber eher weniger auf nackter Haut, das heißt, ich könnt ruhig Sockenwolle verwenden, auch die empfinlichen unter Euch. Der Mystery besteht aus 5 Teilen in Abständen zu jeweils 2 bis 3 Tagen, das jeweils nächste Datum gebe ich im aktuellen Mystery-Release bekannt, wir wollen ja nicht, die Spannung verlieren, oder?! Das wäre es auch schon was ich an Vorabfakten zu verraten hätte – ich denke, ich spanne Euch nicht länger auf die Folter und fang mal an.

Ihr benötigt:

  • Eure gewählte Wolle – ihr könnt mit jeder Wolle in jeder Wollstärke arbeiten, die ihr möchtet, ich verwende in meinem

    mein tolles gefärbtes Sockengarn von Asti

    Fall einen Strang handgefärbtes Sockengarn von Astrid Saupe, wer eher zu den Hummelchen gehört, sollte eventuell etwas mehr Wolle parat haben, möchte diejenige auch mit einem Strang arbeiten habe ich aber schicke Alternativen parat, falls die Wolle doch ausgeht ;) es ist also für alle Eventualitäten vorgesorgt ;)

  • Auch die Häkler können mitmachen, einfach nur kurz Laut geben und ich erklär Euch, wie es gehäkelt wird, ok?
  • weiterhin ein Nadelspiel und eine Rundnadel in der passenden Nadelstärke zu Eurer Wolle, wer wie ich Sockenwolle verwendet, der nimmt bitte Nadelstärke 3,5
  • 4 Maschenmarkierer
  • am Ende brauchen wir noch ein wenig Kleingekrösel zum verzieren, wie eventuell Perlen, Schnüre und dergleichen, das hängt aber dann von Eurem Gusto an gegebener Stelle ab ;)
  • Euren Kopf und Eure Hände solltet ihr nicht vergessen und den Spaß dabei natürlich auch nicht :D

Bevor es jetzt richtig losgeht war ich ausnahmsweise mal fleißig und habe Musterproben aus verschiedenen handgefärbten Garnen gestrickt, damit ihr Euch nicht ärgert und sehen könnt, wie das Muster in verschiedenen Färbungen wirkt. Wie ihr seht, kommt das beim dunklen nicht ganz so schön raus wie beim hellen, Verlaufsgarne sind aber auch toll genauso wie einfarbiges. Unverkennbar ist auch, daß das Muster praktischer Weise 2 Seiten hat und somit wendbar ist (ganz Sylvie-like so wie ich es mag)

Nun aber ran an die Nadeln und endlich gestartet:

Ihr beginnt damit 16 Maschen im Achteranschlag anzuschlagen und dann eine Runde rechter Maschen zu stricken. Für alle, die es noch nicht kennen, der Achteranschlag funktioniert so:

Nun ist schon alles zur Vorbereitung getan, auf den Nadeln sieht es jetzt bei mir so aus:

der Achteranschlag ist getan und die erste Runde gestrickt, sollte bei Euch dann so aussehen ;)

Jetzt wird am Ende jeder Nadel eine Masche zugenommen in jeder Runde und währenddessen dem Musterrapport gefolgt. Ich habe Euch hierfür eine Strickschrift gemacht, die Strickschrift zeigt Euch EINEN TEIL von 4, das heißt JE NADEL des Nadelspiels wird die Strickschrift einmal gearbeitet, also insgesamt 4 Mal in der Runde.

hier die Strickschrift pro Nadel

und natürlich die Legende ;)

Wie man sieht ist das Muster auch recht logisch und wird in der gleichen Logik weitergeführt so lange, bis Ihr PRO VIRTEL eine Breite von 20cm erreicht habt, falls Eure  Sockennadeln zu kurz werden müßt ihr auf die Rundnadel wechseln, ich empfehle hier jeweils an den Zunahmestellen Maschenmarkierer einzuhängen, damit man die Zunahmen nicht vergeßt. Das wäre dann auch schon der heutige Teil. ;) Wie ihr seht entsteht ein geschwungenes Quadrat, welches im Kreis gestrickt wird. Weiter geht es am Dienstag um 20 Uhr – hat schon jemand eine Idee, was es wird?

so und das ist mein bisheriges Ergebnis, die Quadratur des Rundgestrickten ;)

Nachdem mich der olle Wetterumschwung (Donnerstag von Morgens 20 Grad auf Nachmittags 8 Grad) ordentlich aus den Latschen gahauen hat und mein Kreislauf an Wochenende völlig Achterbahn fuhr, mit allem drum und dran, Schweißausbrüchen, Schüttelfrost, doppelt sehen und Schwindel, habe ich doch ein klein wenig was geschafft.

Freitags konnt ich erst mal gar nix mehr machen, was denken erfodert also habe ich schnell ein Paar Mojos für Mama genadelt, die meine selbstgestrickten Socken liebt.

Danach ging es dann aber auch langsam, seeeeeeeeeehr langsam (Scheiße, wenn man nich voll Leistungsfähig ist!!) an die Produktion der Topflappen. Die liebe Frauke fand auch direkt den richtigen Namen  -  RASCHLAPPEN. Finde ich sehr passend, daher tragen sie auch diesen Namen. Und da wir gerade in meiner FB Gruppe die Diskussion über zugepackte Wohnzimmertische hatten zeig ich Euch hier mal meinen. So sieht er aus nach einem Wochenende langsamen, aber partnerschaftlichem creativem ausleben. Wie man sieht, is vom Tisch nich viel zu sehen :D unser Wohnzimmertisch nach einem Creativen Wochenende

Wie zu sehen ist, ist ein Pompomschal auch entstanden ganz nebenbei zum finger entspannen vom häkeln, die Mojos liegen da nich, aber Mama arbeitet auch nebenher noch an einem Poncho, zum Finger entknoten. Jaaaa, es ist gut zwischen Stricken und häkeln öfter mal zu wechseln :mrgreen:

Der Turm der bisher fertigen Raschlappen ist auch zu sehen und der vorletze angefangene liebt auch schon da, plus 2 fast fertige Socken, denen nur noch die Spitzen fehlen – welche aber ein neues Video über Sockenspitzen zieren sollen ;) , Rechner, Nervennahrung und die Brille dürfen natürlich auch nicht fehlen..

So viel also zu den Raschlappen, dann an dieser Stelle noch der kurze Hinweis darauf, daß ab morgen bis Montag 15% Neukundenrabatt in meinem Dawanda-Shop gewährt werden – eine Aktion von Dawanda, bei der ich mal teilnehme.

Für alle die schon gekauft haben und alle anderen jetzt aber noch zum Höhepunkt des heutigen Blogbeitrags. Es gibt ja noch etwas gaaaaaaaaaanz besonderes!!!!!

Viele werden sicherlich schon bemerkt haben, daß ich ein Fan von Frollein Häkelfein und ihren Creationen bin. Da auch sie ein wenig ausgefallen ist und ihre sündenfreien Törtchen daher Pause haben gibt es jetzt auch von ihr ein paar schicke Anleitungen, wie zum Beispiel ein Herz, eine Brezel – welches sich beides hervorragend als Zier an meinen Designs macht (ich glaub, ich entwerf noch was im Trachtenstil, wo es unbedingt ran muß :mrgreen:) uuuuuuuund das Frollein Häkelfein als Püppi höchtpersönlich. Und dafür habe ich mir auch was ausgedacht.

der Raschlappen für den Gewinner - Ein Einzelstück

Wer bis zum 28. Oktober das schönste Frollein Häkelfein häkelt nach Danies Anleitung bekommt von mir aus aktuellem Anlaß diesen Raschlappen:

Er ist ein Unikat und verbindet die Techniken der Sterne und der Rosen miteinander. Da ich gestern die halbe Nacht damit zugebracht habe werde ich so schnell keinen neuen davon machen. Was sagt ihr dazu? Hier noch kurz die Regeln, ihr solltet die Anleitung befolgen und bis spätetens 28.10. das Follein posten. Ich nehme dann die Bilder und fasse sie zusammen, entweder in einem Album auf der CraSy Seite oder in einem Voting hier im Blog, gevotet wird 3 Tage bis zu, 31.10. Sollte doch machbar sein oder? Wer sein Püppchen danach sepnden möchte kann das gern tun.

Damit aber noch nicht genug. Für alle, die bis zum 31. Oktober beim Frollein eine Anleitung kaufen gibt es bei mir auf den nächsten Kauf 10% Freundschaftsrabatt, wenn das nich noch ne zusätzliche Motivation is ;)

So, jetzt glaub ich aber, daß ich Euch genug für heute beschenkt habe…. Dann mal viel Spaß beim Stöbern, Stricken und Häkeln.

So, was waren das für heiße 2 Wochen. Viel gelacht, einige Leute in den Wahnsinn getrieben und manche dazu 10kg Kirschen zu entsteinen (und wahrscheinlich auch zu essen) Schneegestöber in der Küche anzurichten, weil Stropor im heimischen Mixer geschreddert wurde und so weiter. Herr Häkelmode hat die lustigsten Sachen hier gut zusammengefaßt. Für alle, die die Lotten selbst machen wollen gibt hier die kostenlosen Basisanleitungen sowie eine spezielle Blumenlotta und diverse werden folgen.

der 3. Platz geht an Frollein Häkelfein für den Nadelhut

Ich habe jetzt endlich die glorreiche Aufgabe die Sieger zu küren. Es ging zunächst ordentlich lustig her mit allerlei Ratespielchen, was es denn nun werden würde und obwohl Jella Zellreiter es bereits am Dienstag erraten hat, was ich natürlich fein totgeschwiegen habe, tappten alle bis Donnerstag völlig im dunkeln und machten die lustigsten Vorschläge. Der lustigste Vorschlag gewann den 3. Preis und war selbiger  hier, das Nadelhütchen von Frollein Häkelfein ;) Damit erhält sie den 3. Platz, nämlich eine Nadeltasche von Knit Pro gesponsort von den KnitProFans.

Der 2. Platz wurde erst nach dem 3. Platz ausgelost – ja, wir sind ja CraSy, weil es einfach durch Facebook-Pannen und Co einfach zu unübersichtlich wurde und ich das daher in meinen Blog gepackt habe. Samstag 15 Uhr war es dann so weit. Es war ein Kopf an Kopf Rennen, bis zu den letzten Minuten, aber schließlich gewann die Kindermützenqueen Frauke Goseberg mit ihrer gehäkelten KArLotta und das, obwohl sie diese eigentlich nicht fertig machen wollte, da häkeln gar nicht so ihr Ding ist, am 3. Platz ist sie auch haarscharf vorbeisgeschrammt – mit dem 2. hats dann aber geklappt. ;)Vielleicht sollte das ja auch ein Zeichen sein – Frauke, Du gewinnst den 30 Euro Gutschein von häkelmode.com

der 2. Preis für die schönste KArLotta für Frauke - gehäkelt!11 ob das ein Zeichen is?

Aber vielleicht sollte ich erst mal erzählen, wie ich erfuhr, wer Jella ist und sie zum schweigen gebracht hab ;). Ich war ja ganz geschockt, daß bereits eine gewissen Jella am Dienstag um die Mittagszeit herum den richtigen Tip abgegeben hatte. Panisch schrieb ich das Herrn Häkelmode und wir beschlossen alles einfach unkommentiert zu lassen und weiter zu schweigen. Glücklicherweise war es ja keinem weiter aufgefallen. Diese Jella nun, war auch erst seit 3 Tagen Mitglied der Wolloholikergruppe, mir also vermeintlich unbekannt.

 

die 3 Grazien auf Futter wartend.... wenn ich gewußt hätt, was mir da noch begegnet..

Am Dienstag Abend bekam ich noch Besuch, von einer Helferin und ihrer Freundin der Tierarztpraxis für die ich immer die Welpen pflege. Sie brachte mir nen Sack Futter rum, damit die Rasselbande hier auch was zu fressen hat. Das Thema Nummer 1 war natürlich der KAL bei bei mir und ich hab lang und breit den beiden erzählt, was ich da grad mach und was da grad läuft und daß ich den ganzen Tag schon Tränen lache und so weiter.

Nachdem ich dann eine halbe Stunde vor mich hin monologisiert habe und die eine brav zuhörte und die andere fein kicherte meinte sie auf einmal, “oh jaaa, das mußt du mal lesen Isa, das is sooooooooooooo lustig”. Da standen dann die 1000 Fragezeichen über meinem Kopf – hä? Wie lesen? Woher konnte sie das wissen?! Dann eröffnete sie mir, daß sie doch auch mitmacht und da doch auch dabei is. – Noch mehr Fragezeichen! Ich kannte die beiden ja schon ne Weile, aber von ihr hätte ich nich erwartet, daß sie strickt und schon gar nich in meiner Gruppe is, ohne daß ich davon weiß.

Ein seeehr fragendes “eeeeeeeeeeecht?” verließ meine Lippen und sie grinste nur und meinte – na klar, ich bin Jella, ich hab doch gestern geschrieben, wenn ich es nich pack, dann bring ich es mit. An den Post konnte ich mich tatsächlich erinnern, da hab ich mich noch gefragt, wer das wohl ist und was zu mir mitbringen will und wieso die das schreibt.

Bei dem Namen Jella klingelte es allerdings bei mir – der ist ja nicht so häufig und daher einprägsam. Mir rutschte direkt raus – “Oh, Du warst das, die den richtigen Tip abgegeben hat, wie konntest Du es denn so schnell erraten? Haste etwa meinen Prototypen gesehen letzte Woche???” – beantwortet wurde das von Fragezeichen über ihrem Kopf und “Hm? Wir waren doch gar nich hier letzte Woche, ich hab ins Blaue hinein geraten, ich hab Kugellampe, Schlapphut und Leselotte, weil ich mir so was immer schon gewünscht hab. Was isses denn nu? Ich dachte stimmt alles nix, weil keiner kommentiert hat.” Mist, da hätt ich mir selbst ja am liebsten auf die Zunge gebissen. Kugellampe schloß sie dann direkt selbst aus, Schlapphut wurde ja verneint, blieb also nur noch eins, was sie natürlich sehr erfreute, weil sie es sich schon immer gewünscht hatte. Na gut, ich hatte jemanden glücklich gemacht.

Logischerweise war sie sehr überrascht, denn sie hat selbst nicht gewußt, daß sie schon richtig lag und wäre sie nicht zufälligerweise bei mir aufgetaucht und hätte sich geoutet, wer sie ist, dann hätte sie auch bis zum Schluß über ihren Gewinn nix gewußt. Sie versprach mit Stillschweigen zu bewahren, damit wir den anderen nich den Spaß nehmen und am Samstag kam sie noch vorbei, um bei mir Styropor abzuholen, wovon ich ja 50l gekauft hatte, und ihre Lotte zu füllen.

Ein kleines Abschlußschmankerl hab ich noch, nämlich einen Sonderpreis für die schönste Strick-Lotte – Kopf an Kopf Rennen wie gesagt und sie war aus technischen Gründen für ein paar Minuten auf eine andere Seite gerutscht, daher gibt es für Dagmar Letzing noch ein CraSy 10 Paket als Sonderpreis, ich find die Idee mit den Satinbändchen echt süß und denke sie hat es sich auf jeden Fall verdient.

Und zu guter letzt – da ist sie nun, die Lotte der Gewinnerin des 50 Euro Gutscheins vom Topp Kreativ – Verlag. Es war ein Heidenspaß für mich und Herrn Häkelmode und ich hoffe für alle Teilnehmer auch, ich hoffe, ihr habt Spaß mit Euren Gewinnen und freu mich, wenn ich höre, was ihr eingelöst habt dagegen. Dann mal auf zum nächsten Projekt und vielleicht bald nächsten KAL :mrgreen:

Jellas KArLotta

Jellas KArLotta