Tag-Archive for » Contest «

…… hjfkdsjkfshfkj – unaussprechlich wie ihr seht! Aber dazu kommen wir gleich ;)

Erst mal muß ich Euch ja noch sagen, wie es weiter geht, damit ihr Euer hjfkdsjkfshfkj auch anprobieren könnt.

Schritt 5 ist folgendes – Seitenteile annähen im Maschenstich ohne Nähnadel oder Maschenstich.

Und zwar entweder so – also glatt nach unten:

einfach die Seitenteile unten auf die noch offenen Maschen legen und dort “andocken”

Oder so – jeweils einmal gedreht (ihr könnt auch eine Seite glatt und eine Seite gedreht annähnen, das ist auch witzig):

die Seiten jeweils einmal umklappen und andocken – gibt einen Möbius-Effekt

Oder so – über Kreuz – dazu müßtet ihr Eure Seitenteile aber ein klein wenig länger machen.

oder eben über Keuz legen und andocken, dafür müssen die Seitenteile aber länger sein und ihr habd ein Laibchen ;) geht natürlich auch in gedrehter Form

Fü alle die, bei denen Die Länge der Seitenteile nicht reicht – kein Problem! Ihr kettet einfach jeweils alle Maschen ab und fädelt dann über Kreuz wie bei Schnürschuhen dekorative Bänder  an die Nahtstellen ein, mit dem Abstand, den ihr noch braucht, diesen Teil würde ich dann an den Schultern tragen, da es wirklich sehr schick und Dekorativ aussieht!

 

leider nur als Skizze, aber ich denke man versteht es gut ;)

So und nun – was ist es das hjfkdsjkfshfkj??? Ganz einfach, es ist ein Multifunktions-Shrug-Mützen-Armelschal-Halswärmerdingens! :mrgreen: Zu tragen folgendermaßen:

Der Klassiker:

ein klassischer Shrug ;)

von hinten sieht es so aus

hier der Beweis, daß er mir auch paßt ;) ich seh allerdings bissel fertig aus, muß gleich zum Sport

Der Halswärmer:

deshalb sollte es über den Kopf gehen ;)

Die Schalmütze:

…ein wenig Kylie Minoque ;)

Das Rotkäppchen:

.. die die Cape geraten haben lagen also nicht ganz falsch ;)

Die Bandana-Mütze:

schön warm im Winter ;)

Der Turban (am besten oben mit einer Schalnadel schließen)

würde ich oben mit einer Schalnadel schließen, kann man auch schick drappieren ;)

 

so, wer hat nun noch weitere Ideen??? Ich bin gespannt! Übrigens, wer lange Ärmel möchte, der nimmt an den Seitenkanten der Armlächer einfach die Maschen auf und strickt sich Ärmel dran, dann ist es aber natürlich kein hjfkdsjkfshfkj mehr sondern ein normaler Ärmelschal ;)

Man könnte ja vielleicht noch nen kleinen Contest draus machen? Wer hat noch ne witzige Idee? Was meint ihr? Ich laß ein Glückdrachenpaket dafür springen ;)

 

Mode und Fashion WeekDa fängt man ganz lässig einen Donnerstag morgen an, schläft ausnahmsweise mal ansatzweise aus, weil das Kind Ferien hat, geht dann morgens shoppen und erledigt schon mal alle Haushaltssachen um dann entgegengesetzt seiner sonstigen Gewohnheiten erst Mittags um 13 Uhr den Computer anzumachen….

… und was findet man vor?…

Nun ja, zunächst wird man vermißt von seinen Facebook-Fans (ich sag Euch, das geht runter wie Öl!!) und dann wird man auch noch direkt angeskyped von einem guten alten Freund, der einem ein Bewerbungsdingens schickt, wobei es darum geht zum 1. Geburtstag von Stylebook (coole Seite übrigens) auf die Fashionweek zur Michalsky StyleNite zu kommen.

eins meiner Lieblingsmodelle, Strick kann auch sexy sein, oder?

Was man dafür tun muß? Tja eigentlich nur einen Artikel schreiben WARUM man dort hin sollte. Da ich ja bekanntermaßen nicht nur schicke Klamotten entwerfen, sondern auch mit Worten recht gut umgehen kann, ist das also das geringere Problem, die Aufgabe besteht darin zu sagen, WARUM gerade ICH dort hin sollte – Nun, erst Mal stellt sich doch die Frage: WILL ich dort hin?

Überleg hin, überleg her – JAAAAA, doch, ich will es ;). Warum? Ich glaube das ist recht einfach! Weil Sylvie einfach ein Unicum ist und  ein Rebell und weil ich Strickklamotten entwerfe, die eben NICHT den Klichees entsprechen. Und ich würd gern mal ein Pläuschchen mit Michalsky halten und ein wenig Fachsimpeln, vielleicht findet er mich und meine Klamotten ja cool, das wär der Burner (wie die Geissens immer sagen) :D

Ach ja, die Frage, warum ich Modeexperte bin muß ich noch beantworten – na, das is ja wohl ganz klar, oder? Weil ICH SELBST Mode mache und das, wenn ich mir meine Fans so anschaue und die Herzen beim Brigitte-Wettbewerb, gar nicht mal so schlecht! :mrgreen:

Nun muß ich noch berichten, warum ich eine Reise nach Berlin gewinnen möchte und wen ich mitnehmen will – tja, nach Berlin muß ich nicht mehr fahren, ich bin ja schon da! :D

Wen würd ich gern mitnehmen? Hm, gar nicht so leicht! Also der Berlin-Tourist ist klasse, der ist handlich, sieht gut aus und wenn man doch einen Mann kennenlernt, dann nervt der nicht, weil man ihn einfach in die Tasche stecken kann ;)

Wen noch? Hm, Dan, weil der für sein Bühnendasein mal ne gute Beratung braucht, dann Roman Held, weil ich seine Tweets einfach liebe und gespannt bin, was er darüber zu berichten hätte und  Philipp Klöckner den Chefredakteur von eine sehr informative Seite! (Mit Pip in einem Bett ;) ) und Elizzza wäre auch noch klasse, dann könnten 2 Strick- und Häkeltussies wir da stehen und Fachsimpeln, wie wir das in Strickmustern umsetzen *kicher*

So, mal schauen, ob jetzt noch einer bloggt, der mich mitnehmen würde ;)

Das ist übrigens das Paket, welches es zu gewinnen gibt:

1. Anreise nach Berlin (brauch ich ja nicht, bin ja Berliner :D )
2. 3 Tage in einer coolen Ferienwohnung in Prenzlauer Berg Coole Hütte – ob ich mir das als Auszeit gönne?!?
3. Besuch der Ausstellung Fashioning Fashion im deutschen historischen Museum (DAS ist allerdings wirklich interessant!)
4. Ein Treffen mit der Stylebook-Redaktion (oh jaaaa, mit denen würde ich gern mal ein Pläuschchen halten, vielleicht finden sie mich ja toll )
5. Eine Einladung zur StyleNite auf der Fashion-Week und anschließender Stylebook-Geburtstagsparty wo ich sicher viele Promis treffen werde (wahrscheinlich jede Menge von denen, die ich aus meinem alten Leben noch kenne und mal schauen, wer noch so dabei ist und wohin es mich trägt – FALLS ich dabei bin )

So, ich hoffe, ich hab jetzt nix vergessen, ihr dürft natürlich auch alle noch bis morgen darüber bloggen und vorschlagen, wen ihr mitnehmen wollt (hoffentlich mich ;) ) – hier gehts zu den Wettbewerbsbedingungen. Ich bin dann mal gespannt, wer die glücklichen Gewinner sind und werde mich jetzt endlich meinem angedachten Tagwerk widmen, denn schließlich soll es Sonntag einen mystery KAL geben und ich muß heute Abend noch ein Interview machen, es gibt also viel zu tun….

So, Ladies und Gents nun aber Daumen drücken, daß es klappt, damit ihr schöne Insiderberichte und Fotos bekommt ;)

Erst mal vorausgeschickt – mein Kreislauf ist so im Keller, daß ich mir zuerst einen Kaffee machen mußte bevor ich diesen Artikel schreiben konnte. Warum weiß ich nicht genau, ich hab auf jeden Fall genug getrunken und auch genug mitgehabt :?

Nun gut, aber ich will ja nicht jammern. ;) Heute stand, wie man dem Titel unschwer entnehmen kann, Yoga auf dem Plan. Ich bin ja mit ziemlich hohen Erwartungen in diesen Kurs gegangen, da ich jahrelang einen großartigen Yogalehrer als Nachbarn über mir zu wohnen hatte und wir dadurch wöchentlich in meiner Wohnung Privatstunden von ihm bekamen.

Was mir dort in diesem Kurs begegnete war völlig anders als erwartet. Es gibt ja bekanntlich mehrere Yoga-Arten, ich für meinen Teil habe immer Hatha-Yoga gemacht, jenes, bei welchem man sich aufwärmt, dann die Positionen einnimmt und hält (und ich sage Euch, das ist aaaaaanstrengend und kraftaufwändig!) und dann zur nächsten übergeht. Heute war es ganz anders wir wechselten alle Nase lang die Positionen, der Hund war das zentrale Element, zu dem wir in mehreren Bewegungsabläufen immer wieder zurück kamen. Ich wollte ja nach 20 Minuten schon gehen, weil diese Art für mich einfach so befremdlich war. Aber es geht ja ums durchhalten, also habe ich tapfer die 1,5 Stunden Kurs mitgemacht und mich entschieden mich einfach nicht zu wundern.

Am Ende war es auch gut, ins Schwitzen gekommen sind wir auch, anstrengend war das schon. Im Gegensatz zu den anderen Kursen, nach denen ich wirklich gar keinen bis wirklich marginalen Muskelkater hatte, merke ich jetzt bereits das Ziehen im Rücken, in den Beinen und den Armen. Das finde ich prinzipiell ein gutes Zeichen, denn das erwartet man ja eigentlich auch von einem Training welches einen fordert. ;)

Nun bin ich ein wenig unschlüssig, ob ich da noch einmal hingehe. Eigentlich wollte ich den Kurs in meinen festen Plan mit aufnehmen, aber es war einfach so anders als das, was ich kannte und bisher weiß ich einfach nicht, ob ich mich daran gewöhnen kann oder will. Ich werde da wohl noch ein wenig nachsinnen müssen, denn der Effekt, den es erzielt hat, gefällt mir schon….

Nach dem Kurs ging es noch 25 Minuten aufs Fahrrad, danach fix unter die Dusche und dann in die Sauna. Davon muß ich Euch erzählen! Nun, in Friedrichshain gibt es keinen separaten Frauenbereich und demzufolge auch nur eine gemischte Sauna. ;) Im Vergleich Friedrichshain Steglitz, finde ich die Menschen im Friedelhain durchaus angenehmer und auch leckerer. :P Der Saunabesuch war allerdings eine interessante Gesellschaftsstudie. Im Laufe meines Saunaganges waren 5 Männer und 3 Frauen im Dampfbad. 2 davon bereits drin, als ich hineinkam, dann kam zuerst die Mädels nach und danach die anderen Männers. Ja, was soll ich sagen, ich saß schön, in mein Handtuch eingerollt auf der Bank und war also bedeckt wärend die 2 vorhandenen Männer nur auf ihrem Tuch saßen, aber in einer dezenten Art und Weise, wenn ihr versteht, was ich mein. Von den Mädels, welche reinkamen, legte sich eine direkt längs hin und genoß ohne nachzudenken, die andere kam ebenso wie ich eingerollt ins Handtuch dazu und saß ebenso wie ich da.

Die 3 zukommenden Männer waren dann der Burner sozusagen *hihihi* – gut gebaut waren sie ja schon, kamen herein, und namen sich (wirklich jeder der 3 unabhängig von einander aber auf die gleiche Art und Weise) in einer ausladenden Bewegung das Handtuch von den Hüften, um sich dann breitbeinig, auf selbiges. :D Einer davon schwang auch noch die ganze Zeit mit den Knien hin und her – ob das der neue Balztanz ist, hab ich dann aber nicht gefragt. Vielleicht ist das ja die neue Art der Gebietsabsteckung, vielleicht steck ich nächstes mal ein Lineal ein, dann können sie die Fronten doch direkt klären.. :mrgreen:

Während sich nun die Herren unverblümt auf ihren Plätzen produzierten, blieben die Damen (natürlich inclusive mir) von alledem völlig ungerührt und verließen eine nach der anderen das Feld. :D

Auf dem Weg nach Hause mußte ich schon ein wenig darüber nachsinnen und grinsen, gut, ich gebe zu, die Herren die es betraf waren recht jung, aber trotzdem ist es schon lustig! Jetzt denke ich mal weiter darüber nach, ob ich noch mal zu diesem Yogakurs geh oder nicht, effektiv war es ja schon, nur einfach befremdlich. Morgen schaue ich mir Bodybalance an, das finde ich auch noch spannend. Irgendwo muß sich ja der richtige Kurs für mich da verstecken, oder?