Tag-Archive for » Abnehmethode «

So, ich habe in meinem letzten Artikel über das viel zu kurze Treffen mit Anettchen ja schon von der Zucchini berichtet, die ich bekam. Die mußte logischerweise noch vor meiner Abfahrt zu Mama verarbeitet werden.

Resteverwertung kurz vor den Ferien, was macht man nur aus diesen Zutaten?

Was macht man also, wenn man kurz davor ist wegzufahren und dementsprechend nichts neues mehr eingekauft hat? Richtig, Resteverwertung! Man schaut sich an, was man noch so hat. In meinem Fall habe ich meinen Froster aufgemacht und das darin gefunden: Fischfilets, Spinat und im Kühlschrank noch Tomaten und Käse. Daraus wollte ich mir also ein leckeres Essen zaubern. Zugegeben, es war schon ein Experiment, dafür aber echt megalecker, wie sich herausstellte.

Eine solch perfekte Frucht, wie die hausgezüchtete Biozucchini mußte schon in ihrer ganzen Schönheit und Schmackhaftigkeit verarbeitet werden und möglichst nicht zu Ragout verarbeitet. Also nur halbiert und ein wenig vom Innenleben herausgeschnitten – natürlich wird das Innenleben mitverarbeitet, es wäre viel zu schade das wegzuwerfen.

Zucchini gewachen und ausgehölt und natürlich wird nichts weggeworfen!

In die ausgehöhlte Zucchini habe ich ein wenig Salz gestreut und Spinat abgeschabt, damit es auch schön saftig wird. Darauf noch ein wenig gehackten Knoblauch, Salz und Pfeffer gestreut und ein Stück Fischfilet draufgelegt.

mit ein wenig Spinat gefüllt und Knoblauch und Gewürzen belegt, kommt hier noch das Fischfilet drauf

Dann habe ich das herausgeschnittene Innenleben gehackt und mit gehacktem Käse, Rosmarin, Salz und Pfeffer gemischt und oben aufgestreut.

das mit Käse, Rosmarin und Gewürzen gemischte Innenleben wird oben aufgestreut und verteilt

Nun ab damit in den Ofen bei 180 Grad habe ich das Ganze ca. 30 bis 35 Minuten garen lassen. Mein Fisch war gefroren, was meiner Ansicht nach auch sein muß, sonst wäre der 2 Mal gestorben bevor die Zucchini gar ist.

nun darf es im Ofen garen und ich kann mich entspannen und auf das Ergebnis freuen

Meine Tomaten habe ich in der Zwischenzeit geschnibbelt und mit frischen Kräutern, Olivenöl und einem klein wenig Salz angemacht und ziehen lassen.

Auf dem Teller sind sich Zucchini, Fisch und Tomaten dann wieder begegnet und gaben ein herrliches Ensemble, die Zucchini ist schön bißfest und knackig, der Fisch gar und Saftig und der Käse oben leicht angeknuspert. Ich hab es auf jeden Fall genossen und mach es mir gern wieder mein Resteexperiment. ;) Ich wünsch Euch viel Spaß beim ausprobieren, nachkochen und vielleicht auch beim rumexperimentieren.

da isse meine wilde vegetarische (äh korrigiert – pescetarische – also fleischlos aber mit Fisch und Käse) Creation, frisch und lecker ;)

Ja, da ist es schon wieder wochenlang still um mich geworden, ich weiß, so normal ist das ja nicht für mich, aber es passiert mal wieder so viel worüber ich nicht reden darf *grummel*

Wie schön wäre es doch, wenn ich das jetzt alles berichten könnte und Euch sagen könnte, was alles in der Pipeline schwebt, allerdings ist mir das wie schon erwähnt nicht vergönnt :( Es sei nur so viel gesagt, es kommen zum Herbst/Winter diverse Sachen, die das Stricken sehr vereinfachen werden, wenn alles gut geht und wenn es noch besser geht dann seht ihr künftig noch mehr von mir auch an anderen Stellen als im Netz :D

fertig war er schon.....

Bis dahin bin ich aber erst mal wieder dabei Katastrophen zu sammeln….

Erst stricke ich mir einen Rock, ein schönes neues Modell, und denk mir, ich bin ganz schlau und bau da Abnäher rein, damit das auch nicht so beult beim tragen und als der fertig ist stelle ich fest, daß meine Abnäher den Winkel so stark verändert haben, daß das Röcklein jetzt 10cm zu kurz ist, also wieder zurück auf 0 und ALLES KOMPLETT geribbelt – weils ja Spaß macht :?

.....nun ist es wieder ein Knäuel

Dann kauft Mama Engelstrompeten bei Ebay um mich zu  überraschen und was passiert? Die Post macht irgend nen Fehler, das Paket dreht ne Ehrenrunde, ist schlecht verpackt und die Pfanzen haben sämtliche Blätter verloren und sind verfault. :( Dann war die Verkäuferin auch noch nicht mal großartig kooperationsbereit, so daß ich den Fall bei

so kamen die an total vergammelt

Ebay melden mußte, schließlich gibt es doch Ersatz für wenigstens 2 Pflanzen und ich bin mal gespannt wie die aussehen, wenn sie ankommen.

Zu guter Letzt kumuliert der Frust noch darin, daß ich zwar weiterhin fleißig am Sporteln, Salat essen und so weiter bin, aber seit 2 Wochen (!!!!!!!!!!) weder ein einziges Kilo noch cm verloren habe :( Meine 10 verlorenen Kilo bleiben hartnäckig weg – und das ist gut so – aber bei mir wachsen schon wieder die Pausbacken und es will und will einfach nix runter :( Ich hab keine Ahnung woran es liegt. Das einzige, was schrumpft sind meine Brüste, die haben mittlerweile 2 Nummern kleiner. Ach das grummelt mich echt alles an….

die Blätter waren alle abgefallen

So, dann bin ich mal gespannt, was diese Woche alles so mit sich bringt, hoffentlich besseres als das, was das Wochenende gab …

Ich werd wohl demnächst mal wieder eine Kostenlose Anleitung raus hauen, dann habt ihr hier auch mal wieder was schickes zu machen – was haltet ihr von Ende der Woche?

so und hier mein neues Spielzeug zusammen mit wiederangestricktem Rock

Wie wäre das?

Kleiner Mystery-Mystery?

Wenn ihr Lust habt, dann legt Euch doch mal einen Strang handgefärbte Sowo bereit und laßt Euch überraschen ;) Ich habe nämlich ein neues Spielzeug und das werde ich damit ausgibig testen, es erleichtert mir gerade soooo vieles ;)

Erst mal vorausgeschickt – mein Kreislauf ist so im Keller, daß ich mir zuerst einen Kaffee machen mußte bevor ich diesen Artikel schreiben konnte. Warum weiß ich nicht genau, ich hab auf jeden Fall genug getrunken und auch genug mitgehabt :?

Nun gut, aber ich will ja nicht jammern. ;) Heute stand, wie man dem Titel unschwer entnehmen kann, Yoga auf dem Plan. Ich bin ja mit ziemlich hohen Erwartungen in diesen Kurs gegangen, da ich jahrelang einen großartigen Yogalehrer als Nachbarn über mir zu wohnen hatte und wir dadurch wöchentlich in meiner Wohnung Privatstunden von ihm bekamen.

Was mir dort in diesem Kurs begegnete war völlig anders als erwartet. Es gibt ja bekanntlich mehrere Yoga-Arten, ich für meinen Teil habe immer Hatha-Yoga gemacht, jenes, bei welchem man sich aufwärmt, dann die Positionen einnimmt und hält (und ich sage Euch, das ist aaaaaanstrengend und kraftaufwändig!) und dann zur nächsten übergeht. Heute war es ganz anders wir wechselten alle Nase lang die Positionen, der Hund war das zentrale Element, zu dem wir in mehreren Bewegungsabläufen immer wieder zurück kamen. Ich wollte ja nach 20 Minuten schon gehen, weil diese Art für mich einfach so befremdlich war. Aber es geht ja ums durchhalten, also habe ich tapfer die 1,5 Stunden Kurs mitgemacht und mich entschieden mich einfach nicht zu wundern.

Am Ende war es auch gut, ins Schwitzen gekommen sind wir auch, anstrengend war das schon. Im Gegensatz zu den anderen Kursen, nach denen ich wirklich gar keinen bis wirklich marginalen Muskelkater hatte, merke ich jetzt bereits das Ziehen im Rücken, in den Beinen und den Armen. Das finde ich prinzipiell ein gutes Zeichen, denn das erwartet man ja eigentlich auch von einem Training welches einen fordert. ;)

Nun bin ich ein wenig unschlüssig, ob ich da noch einmal hingehe. Eigentlich wollte ich den Kurs in meinen festen Plan mit aufnehmen, aber es war einfach so anders als das, was ich kannte und bisher weiß ich einfach nicht, ob ich mich daran gewöhnen kann oder will. Ich werde da wohl noch ein wenig nachsinnen müssen, denn der Effekt, den es erzielt hat, gefällt mir schon….

Nach dem Kurs ging es noch 25 Minuten aufs Fahrrad, danach fix unter die Dusche und dann in die Sauna. Davon muß ich Euch erzählen! Nun, in Friedrichshain gibt es keinen separaten Frauenbereich und demzufolge auch nur eine gemischte Sauna. ;) Im Vergleich Friedrichshain Steglitz, finde ich die Menschen im Friedelhain durchaus angenehmer und auch leckerer. :P Der Saunabesuch war allerdings eine interessante Gesellschaftsstudie. Im Laufe meines Saunaganges waren 5 Männer und 3 Frauen im Dampfbad. 2 davon bereits drin, als ich hineinkam, dann kam zuerst die Mädels nach und danach die anderen Männers. Ja, was soll ich sagen, ich saß schön, in mein Handtuch eingerollt auf der Bank und war also bedeckt wärend die 2 vorhandenen Männer nur auf ihrem Tuch saßen, aber in einer dezenten Art und Weise, wenn ihr versteht, was ich mein. Von den Mädels, welche reinkamen, legte sich eine direkt längs hin und genoß ohne nachzudenken, die andere kam ebenso wie ich eingerollt ins Handtuch dazu und saß ebenso wie ich da.

Die 3 zukommenden Männer waren dann der Burner sozusagen *hihihi* – gut gebaut waren sie ja schon, kamen herein, und namen sich (wirklich jeder der 3 unabhängig von einander aber auf die gleiche Art und Weise) in einer ausladenden Bewegung das Handtuch von den Hüften, um sich dann breitbeinig, auf selbiges. :D Einer davon schwang auch noch die ganze Zeit mit den Knien hin und her – ob das der neue Balztanz ist, hab ich dann aber nicht gefragt. Vielleicht ist das ja die neue Art der Gebietsabsteckung, vielleicht steck ich nächstes mal ein Lineal ein, dann können sie die Fronten doch direkt klären.. :mrgreen:

Während sich nun die Herren unverblümt auf ihren Plätzen produzierten, blieben die Damen (natürlich inclusive mir) von alledem völlig ungerührt und verließen eine nach der anderen das Feld. :D

Auf dem Weg nach Hause mußte ich schon ein wenig darüber nachsinnen und grinsen, gut, ich gebe zu, die Herren die es betraf waren recht jung, aber trotzdem ist es schon lustig! Jetzt denke ich mal weiter darüber nach, ob ich noch mal zu diesem Yogakurs geh oder nicht, effektiv war es ja schon, nur einfach befremdlich. Morgen schaue ich mir Bodybalance an, das finde ich auch noch spannend. Irgendwo muß sich ja der richtige Kurs für mich da verstecken, oder?